Hoher Schlafkomfort dank Kautschuk Matratzen

Wer auf der Suche nach einer langlebigen, umweltfreundlichen Matratze aus natürlichem Material und mit hohem Komfort ist, sollte eine Kautschuk Matratze in die engere Auswahl nehmen. Diese bestehen aus Latex, einem nachwachsenden Rohstoff mit guten Eigenschaften.

Was ist Kautschuk und wie wird es produziert?
Kautschuk ist ein Material, das nicht elastisch, aber dennoch gut formbar ist. Naturkautschuk wird hergestellt aus dem Rohstoff Latex. Dabei handelt es sich um Milchsaft, der aus der Rinde von Kautschukbäumen der Tropen gewonnen wird. Darüber hinaus gibt es allerdings auch Kautschuk aus synthetischem Latex, welches aus Rohölbasis hergestellt wird. Beide lassen sich zu Matratzen mit guten Eigenschaften verarbeiten.

Welche Vorteile haben Kautschuk Matratzen?
Kautschuk Matratzen punkten durch gute Liege- und Klimaeigenschaften. Orthopädisches, ergonomisches Liegen wird auf ihnen möglich durch eine gleichmäßige Verteilung des Körpergewichts. Der Latexkern ist fest genug, um der Wirbelsäule im Schlaf Halt zu geben. Gleichzeitig ist er ausreichend nachgiebig, um den ganzen Körper in jeder Schlafposition zu stützen.

Matratzen aus Kautschuk unterscheiden sich von anderen Modellen durch eine bessere Punktelastizität. Das vermeidet Druckstellen durch langes Liegen oder hohes Körpergewicht. Die Bandscheiben und Gelenke werden geschont.

Gesunden Schlaf ermöglichen Matratzen aus Naturkautschuk außerdem dadurch, dass sie keine schädlichen Stoffe wie Weichmacher, FCKW oder Lösungsmittel enthalten. Wer hier auf Nummer sicher gehen will, sollte darauf achten, dass die Matratze schadstoffgeprüft ist.

Naturlatex-Matratzen enthalten zudem keine Metallbestandteile, wie dies bei Federkernmatratzen der Fall ist. Einige Menschen empfinden diese, meist unbewusst, als störend und leiden aufgrund der elektro-magnetischen Felder unter Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder anderen Symptomen.

Neben der guten Schlafeigenschaften und der geringeren Schadstoffe bevorzugen manche Menschen Kautschuk Matratzen auch aufgrund der ökologischen Produktion. Sie bestehen nämlich aus einem nachwachsenden Rohstoff, dem Latex, und sind sehr langlebig. Hochqualitative Kautschuk Matratzen finden Sie hier: https://www.huesler-nest.ch/de/ch/produkte/schlafsysteme/matratzen

Pflege und Reinigung
Auch wenn Kautschuk ein hygienisches Material ist, sind einige Pflegemaßnahmen sinnvoll. Damit das Material seine positiven Eigenschaften behält, sollte die Matratze nach dem Aufstehen aufgeklopft werden. Dafür klopft man mehrmals mit den Händen auf die Liegefläche. Anschließend ist es empfehlenswert, das Bett nicht gleich zu machen, sondern die Decke eine Zeit lang aufgeschlagen zu lassen. So lüftet das Material aus – Milben und Co. haben kaum eine Chance, sich zu vermehren. Zudem trocknet die Matratze besser, was wichtig ist, da Menschen bis zu 0,5 Liter Flüssigkeit pro Nacht verlieren.

Milben und Keime lassen sich auch gut verhindern, indem die Matratze ab und an in die Sonne gestellt wird. Länger als 15 Minuten sollte dies nicht geschehen, da das UV-Licht zwar Krankheitserreger abtötet, aber auch das Kautschuk beschädigt.

Die Elastizität bleibt erhalten, wenn die Matratze nach der Anschaffung alle paar Wochen vom Fuß- zum Kopfende gedreht und von oben nach unten gewendet wird. Nach einiger Zeit genügt es, diese Wechsel alle vier Monate durchzuführen.

Wird das Bett frisch bezogen, sollte man die Matratze ebenfalls kurz auslüften lassen. Bei der Gelegenheit kann kurz mit einem feuchten Tuch über das Kautschuk gewischt werden.

Im Handel sind außerdem Latex-Pflegesprays erhältlich, die sich für die Behandlung von Kautschuk-Matratzen eignen. Sie sollen sicherstellen, dass das Material hygienisch sauber bleibt, seine positiven Eigenschaften behält und eine lange Lebensdauer hat.

admin

View more posts from this author